Home

Produkte und Leistungen

Antennenbau
Fußbodenheizung
EiB-Technik
Datentechnik
Solartechnik
E-Check

Referenzen
Unser Team
E-Mail
Impressum

Tel. 0631 / 93128

Produkte und Leistungen

Fußbodenheizung zu Hause und am Arbeitsplatz
Angepasste Wärme für den Arbeitsplatz

Nicht nur zu Hause, auch am Arbeitsplatz müssen Sie heute auf Wärme und Behaglichkeit nicht mehr verzichten. Auch wenn die Arbeit eigentlich kühle Raumluft erfordert, wie in der Metzgerei oder in einem Blumengeschäft.
Denn der THERMO BODEN von AEG erwärmt in erster Linie nicht die Raumluft: Die gesunde Strahlungswärme wirkt über die Füsse direkt auf den Körper und erleichtert Ihnen und Ihren Mitarbeitern so wohltuend den Arbeitsalltag. Die Raumtemperatur kann um einige Grad gesenkt werden — Sie sparen Heizkosten ohne Verlust an Behaglichkeit.

Der THERMO BODEN verbessert das Raumklima

Menschen fühlen sich wohl, wenn die Wärme grossflächig im Raum verteilt wird. Der obere Teil des Raumes sollte etwa 18 bis 20 Grad haben, aber an den Füssen mag man es etwas wärmer.



Das liegt daran, dass über die Hälfte der Körperwärme über die Füsse und Beine abgegeben wird, deswegen fühlen sich diese Körperteile oft etwas kalt an.
Über die normalen Heizkörper wird jedoch nur die Luft erwärmt, und diese steigt dann nach oben. Dadurch ist der Raum oben warm und unten kalt, und das ist unangenehm.

Der THERMO BODEN bringt Ihnen die Wärme dorthin, wo Sie sie haben möchten. Der untere Raumteil ist behaglich warm, und die oberen Luftschichten sind etwas kühler und angenehm temperiert. Man hat wunderbar warme Füsse, ohne die Wärme insgesamt erhöhen zu müssen. Das Raumklima verbessert sich deutlich und Sie werden sich wohler fühlen.

Die Fußbodentemperatur soll im Wohnbereich nicht höher als 25-26°C sein, im Bereich des Badezimmers sind 28-30°C die richtige Bodentemperatur.

Der THERMO BODEN senkt Ihre laufenden Kosten

Der THERMO BODEN verteilt die Wärme wesentlich grossflächiger, als z.B. bei normalen Heizkörpern (Konvektionsheizung). Die Wärme konzentriert sich eher auf den unteren Teil des Raumes.
Menschen haben ein besonderes Empfinden für Wärme und Kälte. Man friert zuerst an den Füssen. Und genau hier bietet der THERMO BODEN eine besonders behagliche Wärme.
Man kann also die Raumtemperatur insgesamt um 1 bis 2 Grad absenken, ohne das subjektive Wärmeempfinden zu beeinträchtigen. Im Gegenteil, man fühlt sich sogar wohler, als wenn die oberen Luftschichten besonders warm wären.
Es bedeutet eine Energieeinsparung von 10 bis 15% ohne Einbuße an Behaglichkeit. Und weil der THERMO BODEN über eine besonders intelligente Regel-Elektronik verfügt, ergeben sich zusätzliche Einsparpotenziale.

Mit dem THERMO BODEN wird alles einfacher und günstiger

Eine Fussbodenheizung ist ein grosser Gewinn für den eigenen Wohnkomfort. Umso verblüffender ist es, dass die Kosten dafür nicht etwa höher, sondern sogar niedriger sind als bei anderen Techniken.

So fällt das Verlegen von Rohren völlig weg. Heizungsrohre unter Putz und im Fußboden zu verlegen kostet eine Menge Geld. Das bedeutet eine erhebliche Ersparnis beim Neubau. Bei der Altbaurenovierung fällt das Erneuern der Rohre weg.

Geringer Installationsaufwand spart Kosten

Der THERMO BODEN wird einfach vom Fachmann an das sowieso vorhandene Stromnetz angeschlossen. Das bedeutet, dass die schon vorhandene Infrastruktur des Raumes für die Heizung einfach mitbenutzt wird: Einmal investieren, zweimal nutzen.
Das Heizen mit elektrischer Energie ist nicht nur sehr sparsam und effizient, sondern auch sehr umweltschonend.

Das kleine bisschen Luxus für zu Hause

Nichts ist gemütlicher, als eine angenehme Raumtemperatur und ein behaglich warmer Fussboden. Früher war dies ein verschwenderischer Luxus, den sich nur ganz wenige leisten konnten. Durch den neuen THERMO BODEN der AEG ist dieses Stück Lebensqualität für jeden erschwinglich.

Und es lässt sich praktisch überall einbauen — auch nachträglich. Selbst bei schwierigen Grundrissen und kleinen Flächen (wie z.B. im Bad) kann der THERMO BODEN problemlos eingesetzt werden.

Sogar bei den Bodenbelägen haben Sie freie Wahl: Neben Fliesen- und Steinböden sind Teppichböden, Laminat, ja sogar PVC- oder Korkbelag möglich. Einzige Bedingung: der Bodenbelag muss für Fußbodenheizungen prinzipiell geeignet sein.

Montage einer Fußbodenheizung

1. Verlegen des Bodentemperaturfühlers.
Wichtig: Leitung des Fühlers und Anschlussleitung nicht in einem Schutzrohr.

2. Einschneiden der Heizmatte.


3. Probeweises Auslegen der Heizmatte.

4. Aufziehen des Fliesenklebers mit 3 bis 4 mm Kammkelle und Einlegen der Heizmatte in den Fliesenkleber.


5. Vollflächiges Abziehen des Klebers auf Heizleiterhöhe 2 bzw. 3 mm.

6. Auftragen des Fliesenklebers und Verlegung der Fliesen. Bei Weichbelägen wie Teppichboden, PVC, Kork, Parkett wird nach Abtrocknung des Fliesenklebers eine mechanische Schutzschicht in Form eines Zementfliessmörtels von 5 bis 10 mm Stärke aufgetragen.


7. Während der gesamten Installation wird der Durchgangswiderstand (Ohm-Wert) gemessen.

8. Elektrischer Anschluss des Fussbodentemperaturreglers.